Wildwechsel mit schwerwiegenden Folgen auf der A4!

Unfallstelle A4

Am Montagmorgen kam es auf der A4 zwischen der AS Bergneustadt und der AS Gummersbach zu einem schweren Widlunfall. Als zwei Wildschweine die Fahrbahn der A4 kreuzten wurde eines der Schweine von einem Fahrzeug erfasst und getötet. Der Fahrzeugführer schaffte es jedoch seinen Wagen zum Stillstand zu bringen und entging einer zweiten Kollision mit dem 2. Schwein.

Ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr dann mit voller Wucht in die Unfallstelle und schob den stehenden PKW von der Fahrbahn. Dieser „flog“ regelrecht über die Strasse, rutschte über die Leitplanken ca. 50 Meter in eine Waldböschung hinunter. Die Feuerwehr Reichshof leistete technische Hilfe am Unfallort. Vier Personen wurden verletzt und mußten ins Krankenhaus gebracht werden. Die A4 ist während den Bergungsarbeiten in FR Köln komplett gesperrt. Ein Kran wird den verunglückten Geländewagen im Laufe des Vormittages bergen.Derzeit läuft der Verkehr wieder einspurig an der Unfallstelle vorbei. Es hat sich ein langer Stau gebildet. Das Wildschwein, ein Keiler hat die Kollision nicht überlebt und wurde vom Jagdpächter abgeholt.

Sperrung der A4

getöteter Keiler auf der A4

PKW im Waldstück